Neues und Informationen

9.6.2021

Die Gewitter von gestern mit bis zu zentimetergrossen Hagelkörnern bei uns sind am Kernobst nicht schadlos vorüber gegangen und haben das Obst zum Teil erheblich geschädigt. es ist mit Ausfällen von jenseits der 50 Prozent zu rechnen.

 

>>>>>>>>>>

Unser neues Pordukt aus der Brennerei:

" Willi für d´Gass."

Eine geniales Mitnehmerle für jede Wanderung Reise usw..

Der Gag bei Gruppenevents.

Füllgewicht 125 Gramm. Preis je Dose 3,50 €

 

>>>>>>>>>>>

Und weil andere Menschen auch eine Freude an der schwäbischen Mundart haben hier ein besonderes Gedicht zum Brennen:

Dorothee´s Gedichte Nr. 1148 privat Dr Brenner Frieder vom 16.5.2021

Dr Brenner Weiß

Wia's jeder Gammelshäuser woiß

Wird's irgendwann am Stoigle hoiß

Na sitzt dr Frieder en dr Brenne

Er werklat, schnupprat, sei Antenne …

 

...Dui wird ihm wia a zwoita Haut

Denn was em Kessel drenna braut

Des nimmt sei ganzes Wäsa g'fanga

Was an de schöne Bäumla g'hanga …

 

Und ihm so mancha schwera Stond

Mit Kreuzweh, Schweißausbrüch verlohnt

Des riachsch ond schmecksch mit älle Sinn

Jetzt leuchtats en de Gläsla dren

 

Des Obschtlers Glück, des sähat mir

Wird ons zom Lebenselixier

Denn scho solang es Menscha geit

War des die gröschte Lebensfreud

 

Hasch Du, was onser Schöpfer g'macht

Mit Ehrfurcht en Dein Speicher bracht

Egal ob Beere, Obscht ob Korn

Aus Schnapsglas, Hompa oder Horn

 

Ob Griecha, Römer oder Kelta

Ond älle schlaue Schwobahelda

S'hat emmer scho an A'lass gea

Ob traurig, luschtig oder schea

 

Ob Leich, ob Handel, Narrepossa

Wenn's recht war, isch a Schnäpsle g'flossa